Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

EM 2017 in Luxemburg

In 2017 fanden die 36. Tischtennis-Europameisterschaften vom 13.-17.09.2017 in Luxemburg statt.

Gespielt wurde im National Sports & Culture Center d'Coque in Kirchberg. Ausgetragen wurden nur die Mannschafts-Wettbewerbe.

Offizielle Homepage und Tickets: http://ettc2017.lu

Ergebnisse

Finale

Quelle: ITTF

Deutschland - Portugal 3:0
Timo BOLL - Marcos FREITAS 3:2 (-9,7,-13,5,10)
Dimitrij OVTCHAROV - Tiago APOLONIA 3:0 (6,7,9)
Patrick FRANZISKA - Joao MONTEIRO 3:1 (-10,6,9,5)

Halbfinale

Deutschland - Slowenien 3:2
Dimitrij OVTCHAROV - Dargo JORGIC 1:3 (-11,-6,6,-8)
Timo BOLL - Bojan TOKIC 3:0 (5,7,4)
Patrick FRANZISKA - Jan ZIBRAT 3:0 (3,6,8)
Ruwen FILUS
- Bojan TOKIC 1:3 (8,-13,-10,-8)
Timo BOLL - Dargo JORGIC 3:0 (9,3,5)

Portugal - Frankreich 3:2
Tiago APOLONIA - Simon GAUZY 3:0 (4,4,8)
Marcos FREITAS - Emmanuel LEBESSON 3:1 (2,8,-9,9)
Joao MONTEIRO - Quentin ROBINOT 2:3 (-9,-1,9,7,-3)
Marcos FREITAS - Tristan FLORE 0:3 (-10,-8,-9)
Tiago APOLONIA - Emmanuel LEBESSON 3:2 (-8,9,-7,7,6)

Platzierungsspiele 5-8

Spiel um Platz 5:
Schweden - Kroatien 3:1

Spiel um Platz 7:
Ukraine - Griechenland 3:1

Spiele um die Plätze 5-8:
Schweden - Ukraine 3:1
Kroatien - Griechenland 3:1

Viertelfinale

Deutschland - Ukraine 3:0
Timo BOLL - KOU Lei 3:0 (7,8,5)
Dimitrij OVTCHAROV - Viktor YEFIMOV 3:0 (5,9,6)
Ruwen FILUS - Yevhen PRYSHCHEPA 3:0 (5,9,7)

Slowenien - Schweden 3:2
Frankreich - Griechenland 3:0
Portugal - Kroatien 3:1

Gruppenspiele

GRUPPE A

GER

CRO

ESP

BLR

S:N

 

1. Deutschland

X

3:0

3:0

3:0

3:0

 

2. Kroatien

0:3

X

3:1

3:1

2:1

 

3. Spanien

0:3

1:3

X

3:1

1:2

 

4. Weißrussland

0:3

1:3

1:3

X

0:3

 

GRUPPE B

POR

SLO

SVK

AUT

S:N

 

1. Portugal

X

3:0

3:1

3:2

3:0

 

2. Slowenien

0:3

X

3:2

3:2

2:1

 

3. Slowakei

1:3

2:3

X

3:2

1:2

 

4. Österreich

2:3

2:3

2:3

X

0:3

 

GRUPPE C

SWE

GRE

RUS

LUX

S:N

 

1. Schweden

X

3:0

3:0

3:0

3:0

 

2. Griechenland

0:3

X

3:0

3:0

2:1

 

3. Russland

0:3

0:3

X

3:0

1:2

 

4. Luxemburg

0:3

0:3

0:3

X

0:3

 

GRUPPE D

FRA

UKR

ROU

POL

S:N

 

1. Frankreich

X

3:2

3:1

3:1

3:0

 

2. Ukraine

2:3

X

3:1

3:0

2:1

 

3. Rumänien

1:3

1:3

X

3:1

1:2

 

4. Polen

1:3

0:3

1:3

X

0:3

 

Die deutschen Gruppenspiele

Deutschland - Spanien 3:0
Ruwen FILUS - Alvaro ROBLES 3:1 (-9,8,5,7)
Dimitrij OVTCHAROV - Carlos MACHADO 3:0 (3,3,4)
Patrick FRANZISKA - Jesus CANTERO 3:0 (5,9,5)

Deutschland - Kroatien 3:0
Ruwen FILUS - Tomislav KOLAREK 3:1 (6,6,-10,9)
Dimitrij OVTCHAROV - Filip CIPIN 3:0 (4,5,8)
Ricardo WALTHER - Frane KOJIC 3:1 (4,9,-6,7)

Deutschland - Weißrussland 3:0
Patrick FRANZISKA - Pavel PLATONOV 3:0 (6,7,11)
Ricardo WALTHER - Gleb SHAMRUK 3:0 (5,8,3)
Timo BOLL - Kiryl BARABANOV (6,4,-3,1)

Finale

Quelle: ITTF

Rumänien - Deutschland 3:2
Elizabeta SAMARA - HAN Ying 3:2 (-9,10,-9,8,7)
Daniela MONTEIRO-DODEAN - SHAN Xiaona 0:3 (-6,-6,-7)
Bernadette SZOCS - Nina MITTELHAM 3:1 (5,5,-6,6)
Elizabeta SAMARA -
SHAN Xiaona 1:3 (-8,-9,15,-3)
Daniela MONTEIRO-DODEAN - HAN Ying 3:1 (4,8,-4,10)

Halbfinale

Deutschland - Niederlande 3:2
SHAN Xiaona - LI Jie 1:3 (11,-8,-13,-8)
HAN Ying - Britt EERLAND 3:0 (2,3,5)
Nina MITTELHAM - Kim VERMAAS 2:3 (-7,7,6,-7,-9)
HAN Ying - LI Jie 3:2 (-11,-10,7,6,6)
SHAN Xiaona - Britt EERLAND 3:1 (6,5,-3,9)

Rumänien - Russland 3:0
Elizabeta SAMARA - Yana NOSKOVA 3:2 (9,-6,-1,8,7)
Daniela MONTEIRO-DODEAN - Polina MIKHAILOVA 3:0 (6,7,9)
Bernadette SZOCS - Olga VOROBEVA 3:1 (-15,11,7,5)

Platzierungsspiele 5-8

Spiel um Platz 5:
Ungarn - Österreich 3:2

Spiel um Platz 7:
Polen - Portugal 3:0

Spiele um die Plätze 5-8:
Österreich - Polen 3:1
Ungarn - Portugal 3:1

Viertelfinale

Deutschland - Polen 3:0
HAN Ying - LI Qian 3:1 (7,-13,6,8)
SHAN Xiaona - Katarzyna GRZYBOWSKA-FRANC 3:0 (4,4,6)
Nina MITTELHAM - Natalia PARTYKA 3:1 (-9,10,4,6)

Österreich - Niederlande 3:2
Russland - Ungarn 3:1
Rumänien - Portugal 3:0

Gruppenspiele

GRUPPE A

GER

HUN

SWE

CRO

S:N

 

1. Deutschland

X

3:0

3:1

3:1

3:0

 

2. Ungarn

0:3

X

3:0

3:0

2:1

 

3. Schweden

1:3

0:3

X

3:1

1:2

 

4. Kroatien

1:3

0:3

1:3

X

0:3

 

GRUPPE B

ROU

NED

LUX

CZE

S:N

 

1. Rumänien

X

3:0

3:1

3:1

3:0

 

2. Niederlande

0:3

X

3:1

3:0

2:1

 

3. Luxemburg

1:3

1:3

X

3:2

1:2

 

4. Tschechien

1:3

0:3

2:3

X

0:3

 

GRUPPE C

AUT

POR

UKR

ESP

S:N

 

1. Österreich

X

3:2

3:1

2:3

2:1

DV

2. Portugal

2:3

X

3:2

3:1

2:1

DV

3. Ukraine

1:3

2:3

X

3:0

1:2

DV

4. Spanien

3:2

1:3

0:3

X

1:2

DV

GRUPPE D

RUS

POL

FRA

BLR

S:N

 

1. Russland

X

3:1

3:1

3:1

3:0

 

2. Polen

1:3

X

3:0

3:0

2:1

 

3. Frankreich

1:3

0:3

X

3:2

1:2

 

4. Weißrussland

1:3

0:3

2:3

X

0:3

 

Die deutschen Gruppenspiele

Deutschland - Schweden 3:1
HAN Ying - LI Fen 1:3 (-10,7,-8,-5)
SHAN Xiaona - Matilda EKHOLM 3:2 (-8,-6,10,4,7)
Nina MITTELHAM - Linda BERGSTRÖM 3:0 (8,5,6)
HAN Ying - Matilda EKHOLM 3:0 (6,4,3)

Deutschland - Ungarn 3:0
HAN Ying - Dora MADARASZ 3:1 (2,-6,7,4)
SHAN Xiaona - Szandra PERGEL 3:0 (9,9,3)
Nina MITTELHAM - Mercedes NAGYVARADI 3:0 (5,5,9)

Deutschland - Kroatien 3:1
Sabine WINTER - Mateja JEGER 1:3 (-7,-15,5,-8)
Nina MITTELHAM - Dorina SREBRNJAK 3:0 (8,5,2)
Yuan WAN - Mirela DURAK 3:0 (6,5,13)
Sabine WINTER - Dorina SREBRNJAK 3:1 (10,4,-8,10)

Qualifikation

Die EM-Qualifikation begann in 2016. 30 Teams spielten um 15 Tickets in der Championships Division. Zusätzlich geht je ein fester Startplatz an die Gastgebernation bei Damen und Herren. In zehn Gruppen à drei Nationen gab es im System „Jeder gegen jeden“ jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel. Die Gruppensieger qualifizierten sich direkt für die oberste Kategorie der EM, die zehn Gruppenzweiten absolvierten ein Play-off-Match (eine Heim- und eine Auswärtspartie), woraus die fünf Sieger ebenfalls die Championships Division erreichten. Die Play-off-Verlierer treten wie die Gruppendritten nur in der Challenge Division an.

Gruppe A:
1. Österreich
2. Ungarn
3. Dänemark

Gruppe B:
1. Deutschland
2. Serbien
3. Schweiz

Deutschland - Schweiz 3:0
Serbien - Deutschland 0:3
Schweiz - Deutschland 0:3
Deutschland - Serbien 3:2

Gruppe C:
1. Frankreich
2. Italien
3. Finnland

Gruppe D:
1. Kroatien
2. Weißrussland
3. Israel

Gruppe E:
1. Schweden
2. Slowakei
3. Estland

Gruppe F:
1. Portugal
2. Ukraine
3. Litauen

Gruppe G:
1. Griechenland
2. England
3. Niederlande

Gruppe H:
1. Slowenien
2. Polen
3. Belgien

Gruppe I:
1. Spanien
2. Russland
3. Bulgarien

Gruppe J:
1. Rumänien
2. Tschechien
3. Türkei

Play-offs:
Slowakei -
England 3:1 , 2:3
Ukraine - Italien 2:3 , 3:2 (20:20 Sätze, 386:375 Bälle)
Russland - Serbien 3:0 , 3:2
Polen -
Tschechien 3:2 , 3:0
Weißrussland -
Ungarn 3:1 , 2:3

Gruppe A:
1. Deutschland
2. England
3. Slowenien

Deutschland - England 3:0
Slowenien - Deutschland 0:3
England - Deutschland 0:3
Deutschland - Slowenien 3:1

Gruppe B:
1. Rumänien
2. Niederlande
3. Griechenland

Gruppe C:
1. Russland
2. Weißrussland
3. Bulgarien

Gruppe D:
1. Ukraine
2. Kroatien
3. Finnland

Gruppe E:
1. Polen
2. Spanien
3. Schweiz

Gruppe F:
1. Österreich
2. Wales
3. Kosovo

Gruppe G:
1. Tschechien
2. Serbien
3. Litauen

Gruppe H:
1. Portugal
2. Türkei
3. Aserbeidschan

Gruppe I:
1. Frankreich
2. Slowakei
3. Italien

Gruppe J:
1. Ungarn
2. Schweden
3. Belgien

Play-offs:
Spanien - England 3:0 , 3:0
Niederlande -
Türkei 3:0 , 3:0
Weißrussland -
Wales 3:0 , Verzicht auf Rückspiel
Schweden - Slowakei 3:0 , 3:1
Kroatien -
Serbien 3:0 , 3:2